For a good life inside the bottle

ZERTIFIZIERUNGEN

 

Die Zertifizierung gewährleistet die Wettbewerbsfähigkeit, die ein wesentlicher Faktor für den Erfolg ist. Für JGR CORK ist sie ein Anreiz zur Verbesserung und für die Kunden ein weiterer Beweis für das Vertrauen in das Produkt.

JGR CORK ist nach der Norm ISO 9001 und durch SYSTECODE – Internationaler Kodex für die Herstellungspraktiken von Korken zertifiziert.

 

 

 

UNSER LABORATORIUM

 

Unser eigenes Laboratorium und der Einsatz von Spitzentechnologie haben entscheidend dazu beigetragen, die Qualität unserer Produkte sicherzustellen und auf diese Weise das Vertrauen der weltweit anspruchvollsten Weinproduzenten zu gewinnen.

Während des gesamten Herstellungsprozesses führen wir eine Reihe von Tests und Analysen mit unseren Korken durch, die ihre Qualität zertifizieren und für Zufriedenheit der gesamten Kundenkette sorgen.

 

ABMESSUNGEN | FEUCHTIGKEITSGEHALT | VOLUMENMASSE

Bestimmung von Abmessungen, Feuchtigkeitsgehalt, Ovalität und scheinbarer Dichte der Korken.

 

BESTIMMUNG DER AUSZUGSKRAFT

Messung der Kraft, die notwendig ist, um einen Korken aus der Flasche zu ziehen, Im Wege der Simulation unter definierten Bedingungen des Verkorkens und Entkorkens.

 

ABDICHTUNGSVERHALTEN

Simulation des Verkorkens in zylindrischen Rohren, die unter verschieden starken Innendruck gesetzt werden; Messung des Abdichtungsverhaltens der Korken unter diesen Bedingungen.

 

SENSORISCHE ANALYSE

Erkennung und olfaktorische Qualifizierung der im Korken vorhandenen Aromen.

 

QUANTIFIZIERUNG DES 2,4,6-TCA

Bestimmung des 2,4,6-Trichloranisols (2,4,6-TCA) durch Gaschromatographie/Elektroneneinfangdetektor (GC/ECD), wobei die Probenaufbereitung mittels Festphasenmikroextraktion (SPME) geschieht.

 

OXIDATIONSMITTEL

Bestimmung von Peroxid-Rückständen an den Korken.

 

VISUELLE ANALYSE

Visuelle Prüfung und Qualifizierung (Klasse und Mängel der Korken).

QUALITÄTSKONTROLLE

 

QUALITÄTSKONTROLLE IN JEDER PHASE DES HERSTELLUNGSPROZESSES  Mechanische, physische, chemische und sensorielle Tests
Unser eigenes Labor und der Einsatz der neuesten Technologie waren von entscheidender Bedeutung, um die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten und somit das Vertrauen der bekanntesten und anspruchsvollsten Weinproduzenten weltweit zu gewinnen.
Im Verlauf des gesamten Herstellungsprozesses führen wir bei unseren Korken eine Reihe von Tests und Analysen durch, welche ihre Endqualität bestätigen und die Zufriedenheit der gesamten Kundenkette gewährleisten.

 

1. Eingang des Rohstoffs

Kontrolle: Visuelle Analyse, Dimensionen, Feuchtigkeit, Dichte, sensorielle Analyse, 2,4,6-TCA-Bestimmung

2. Waschung und Trocknung

Kontrolle: visuelle Analyse, Feuchtigkeit

3. Beschichtung und Trocknung

Kontrolle: visuelle Analyse, Feuchtigkeit

4. Elektronische und manuelle Auswahl

Kontrolle: Vergleich mit optischen Mustern

5. Kennzeichnung

Kontrolle: Vergleich mit optischen Mustern

6. Endprodukt

Kontrolle: visuelle Analyse, Dimensionen, Feuchtigkeit, Dichte, sensorielle Analyse, 2,4,6-TCA-Bestimmung, Abdichtverhalten, Bestimmung der Ziehkraft, Bestimmung des Oxidationsmittelrückstands.

W-One GARANTIE KORKEN FÜR KORKEN

W-One ist eine Analysetechnologie zur Qualitätskontrolle, die für Naturkorken entwickelt wurde und ermöglicht, die Naturkorken mit der Garantie von nicht nachweisbaren TCA auszuwählen*.
W-One analysiert individuell das Vorhandensein von TCA in jedem Naturkorken und greift dabei auf eine innovative Technologie der schnellen Chromatographie zurück, die ermöglicht, jeden Korken in Sekunden zu analysieren.
Diese hochpräzise Analyse kann jeden Korken entdecken, der mehr als 0,7 Nanogramm TCA pro Liter enthält *(ppt – Anteile pro Trillion) und der dann automatisch aus der Lieferkette herausgenommen wird. Daraus resultiert, dass alle mit der W-One Technologie bearbeiteten Korken die Garantie von nicht nachweisbaren TCA* bieten.
Die Analysetechnologie W-One wird durch präventive, korrigierende und Qualitätskontroll-Methoden ergänzt, die bereits bei JGR Cork bestehen, einschließlich der Ozonkammer, die während des Herstellungsprozesses aller Korken zum Einsatz kommt.

* löslicher TCA-Gehalt kleiner oder gleich der quantitativen Nachweisgrenze  von 0,7 ng/l, durchgeführte Analysen gemäß der Norm ISO 20752.

 

T4T SENSORIELLER GERUCHSTEST

T4T ist eine Analysemethode zur sensoriellen und geruchsbezogenen Qualitätskontrolle, die für Naturkorken ab einer höheren Qualität entwickelt wurde und ermöglicht die Naturkorken mit einer Garantie von nicht nachweisbaren TCA auszuwählen.
T4T analysiert, vollständig oder durch Stichproben, vorhandene TCA, Staub, Schimmelpilze oder Muff bei jedem Naturkorken und setzt dabei eine Methode zur Geruchskontrolle ein, die ermöglicht jeden Korken in Sekunden gemäß den Anforderungen des Kunden zu analysieren.
Dies geschieht durch die Verflüchtigung von Verbindungen durch die Erwärmung der Korken beim Durchlauf auf einem Fließband durch eine Kammer mit einer Temperatur von 230ºC für circa 40 Sekunden. Durch die menschliche sensorielle Analyse wird sofort die individuelle Qualität beurteilt.
Die Analysemethode T4T wird durch präventive, korrigierende und Qualitätskontroll-Methoden ergänzt, die bereits bei JGR Cork bestehen, einschließlich der Ozonkammer, die während des Herstellungsprozesses aller Korken zum Einsatz kommt.

 

O3 THERMISCHE STERILISIERUNGSKAMMER MIT OZON

Die thermische Sterilisierungskammer mit Ozon ist eine Technologie zur Desinfektion des Korks, damit der Korken sensoriell reiner ist.
Die Korken laufen in eine hermetisch geschlossene Kammer mit einer Temperatur von circa 0ºC zur thermischen Stabilisierung für 48 Stunden ein. Die Ozonkammer  – O3 erleichtert die Desinfektion des Korken bei jeder Prozessphase und verringert das mögliche Auftreten von TCA und anderen Gerüchen durch das Einwirken von Ozon.